Auswahl nach den Stichworten:

(Medienkompetenz)

02.11.2017 (Donnerstag)

Entwickle ein Augmented-Reality-Spiel rund um die Bibliothek

02.11.2017 - 03.11.2017

Logo der TeckidsWorkshop für Kinder und Jugendliche von 9 bis 16 Jahren.

Am 2. und 3. November kannst du in der Stadtteilbibliothek Dottendorf lernen, wie man selber Augmented-Reality-Spiele entwickelt. Augmented-Reality-Spiele sind Spiele wie z.B. PokémonTM Go, also Spiele, die man mit einem Smartphone draußen in der echten Welt spielt.

Wir entwickeln zusammen ein Spiel rund um die Stadtteilbibliothek – doch worum es in dem Spiel genau geht, kannst du mitentscheiden. Danach lernst du die Grundlagen der Programmierung mit Python und das Framework Veripeditus kennen – mit beidem zusammen kannst du nach zwei Tagen deinen Freunden dein erstes eigenes Smartphone-Spiel zeigen!

Mädchen beim Programmieren eines Spiels
Foto © 2017 Teckids e.V.

„Augmented Reality“ bedeutet „erweiterte Realität“ – es geht also um ein Spiel, das in der realen Welt spielt, in die man aber eigene Gegenstände, Lebewesen, usw. plaziert, mit denen man interagieren kann.

In den beiden Tagen werden wir zunächst alle zusammen Ideen sammeln. Das Ziel ist es, gemeinsam ein Spiel zu entwickeln, das grob mit der Bibliothek oder mit Büchern zu tun hat – was genau im Spiel vorkommt, bleibt jedoch vollkommen euch überlassen. Danach werden wir in kleineren Gruppen die verschiedenen Teile des Spiels ausprobieren und so lange damit experimentieren, bis sie uns gefallen. Am Ende fügen wir alles zu einem gemeinsamen Spiel zusammen.

Du brauchst für den Workshop keine besonderen Vorkenntnisse. Wir benutzen die Programmiersprache Python und das Framework Veripeditus, mit dem jeder, egal ob Anfänger oder Profi, spannende Augmented-Reality-Spiele entwickeln kann. Beides musst du vorher jedoch nicht können – wenn du schon Erfahrungen hast, kannst du sie jedoch super einbringen.

Falls du ein eigenes Smartphone besitzt, kannst du das Spiel darauf ausprobieren – falls nicht, kannst du auch ein Gerät von uns benutzen.

Informationen für Eltern

Der Workshops erstreckt sich über zwei Tage – Donnerstag, den 2. November 2017 und Freitag, den 3. November 2017 und dauert an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Selbstverständlich arbeiten die Kinder nicht durchgehend an ihren Spielen – auch eine Mittagspause mit gemeinsamem Mittagessen und das Ausprobieren der Spiele mit Bewegung außerhalb der Bibliothek sind Teil des Workshops.

Der Workshop findet im Ortszentrum Dottendorf, Dottendorfer Str. 41, 53129 Bonn, vorwiegend in den Räumen der Stadtteilbibliothek, statt. Veranstalter ist der Teckids e.V. in Kooperation mit KultimO.

Die Kosten von 15 € umfassen den Workshop an beiden Tagen inkl. Mittagessen.

Anmeldung unter www.teckids.org/kultimo.


Leseratte in augmented reality in Dottendorf

18.10.2017 (Mittwoch)

Workshop: Vielfalt im Kinder- und Jugendbuch

18:00 - 21:00

Anlässlich des Projekts „Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ laden wir Sie herzlich ein zum Workshop „Vielfalt im Kinder und Jugendbuch“. Für interessierte Erwachsene, Eltern, Großeltern, Erzieher*innen ...

Zum Auftakt haben wir Ende 2016 die Ausstellung „Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ präsentiert.

Einen beachtlichen Teil der Bücher, die auf den Empfehlungslisten aufgeführt sind, haben wir in Dottendorf neu erworben und jeweils mit dem Logo markiert.

Darüber hinaus gibt es im gesamten Netz der Stadtbibliothek nun alle Bücher, die auf den Empfehlungslisten des Projekts aufgeführt sind (mit Ausnahme einiger, die vergriffen sind), sodass sie ggf. auch in unsere Zweigstelle bestellt werden können.

In dem Workshop erhält man einen Überblick der Bücher und Vertiefung in das Thema Diversity.

Bücher haben eine große Bedeutung für Kinder bei der Entwicklung einer Vorstellung von der Welt und von sich selbst. Sie vermitteln Wissen, regen die Phantasie an, führen an unterschiedliche Lebenswelten heran, erweitern den Horizont und schaffen Bilder im Kopf.

Hier liegt die Herausforderung: Welches Wissen wird vermittelt? Ist es frei von Stereotypen und diskriminierenden Darstellungen? Werden Vorurteile reproduziert und welche Bereiche des Lebens werden einfach ausgelassen?

  • Was verstehen wir unter Vielfalt?
  • Vorstellen von Kinderbüchern zu verschiedenen Vielfältigkeitsaspekten, u.a. Herkunft, Aussehen, Sprachen, Religion, Familie, Gender
  • Untersuchen von Büchern auf Vorurteile und Stereotype in Text und Bild, erkennen versteckter Botschaften.


In dem Workshop stellt die Referentin nach einer kurzen Einführung gelungene Beispiele vor und kommt mit den Teilnehmern über Leseerfahrungen ins Gespräch.

Anmeldung unter
+49-(0)228–90.90.411 oder nrw@verband-binationaler.de
oder direkt in der Stadtbibliothek, +49-(0)228–77.65.32.

Eintritt frei.

 

Europa fördertEuropäische Union


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Ein Projekt der Diakonie Düsseldorf in Kooperation mit dem Caritasverband Düsseldorf und dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften NRW.

20.03.2017 (Montag)

Workshop: Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

15:00 - 18:00

Die Ausstellung „Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ ist zu Ende, wirkt aber weiter:

Einen beachtlichen Teil der Bücher, die auf den Empfehlungslisten aufgeführt sind, haben wir in Dottendorf neu erworben und jeweils mit dem Logo markiert.

Darüber hinaus gibt es im gesamten Netz der Stadtbibliothek nun alle Bücher, die auf den Empfehlungslisten des Projekts aufgeführt sind (mit Ausnahme einiger, die vergriffen sind), sodass sie ggf. auch in unsere Zweigstelle bestellt werden können.

In dem Workshop erhält man einen Überblick der Bücher und Vertiefung in das Thema Diversity.

Bücher haben eine große Bedeutung für Kinder bei der Entwicklung einer Vorstellung von der Welt und von sich selbst. Sie vermitteln Wissen, regen die Phantasie an, führen an unterschiedliche Lebenswelten heran, erweitern den Horizont und schaffen Bilder im Kopf.

Hier liegt die Herausforderung: Welches Wissen wird vermittelt? Ist es frei von Stereotypen und diskriminierenden Darstellungen? Werden Vorurteile reproduziert und welche Bereiche des Lebens werden einfach ausgelassen?

  • Was verstehen wir unter Vielfalt?
  • Vorstellen von Kinderbüchern zu verschiedenen Vielfältigkeitsaspekten, u.a. Herkunft, Aussehen, Sprachen, Religion, Familie, Gender
  • Untersuchen von Büchern auf Vorurteile und Stereotype in Text und Bild, erkennen versteckter Botschaften.


In dem Workshop stellt die Referentin nach einer kurzen Einführung gelungene Beispiele vor und kommt mit den Teilnehmern über Leseerfahrungen ins Gespräch.

Anmeldung unter
+49-(0)228–90.90.411 oder nrw@verband-binationaler.de
oder direkt in der Stadtbibliothek, +49-(0)228–77.65.32.

Eintritt frei.

 

Europa fördertEuropäische Union


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Ein Projekt der Diakonie Düsseldorf in Kooperation mit dem Caritasverband Düsseldorf und dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften NRW.

25.10.2016 (Dienstag)

Workshop in Dottendorf: Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

10:00 - 13:00

Zur Eröffnung der Ausstellung „Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ findet in unserer Stadtteilbibliothek Dottendorf ein Workshop mit Natascha Fröhlich statt.

Bücher haben eine große Bedeutung für Kinder bei der Entwicklung einer Vorstellung von der Welt und von sich selbst. Sie vermitteln Wissen, regen die Phantasie an, führen an unterschiedliche Lebenswelten heran, erweitern den Horizont und schaffen Bilder im Kopf.

Hier liegt die Herausforderung: Welches Wissen wird vermittelt? Ist es frei von Stereotypen und diskriminierenden Darstellungen? Werden Vorurteile reproduziert und welche Bereiche des Lebens werden einfach ausgelassen?

  • Was verstehen wir unter Vielfalt?
  • Vorstellen von Kinderbüchern zu verschiedenen Vielfältigkeitsaspekten, u.a. Herkunft, Aussehen, Sprachen, Religion, Familie, Gender
  • Untersuchen von Büchern auf Vorurteile und Stereotype in Text und Bild, erkennen versteckter Botschaften.


In dem Workshop stellt die Referentin nach einer kurzen Einführung gelungene Beispiele vor und kommt mit den Teilnehmern über Leseerfahrungen ins Gespräch.

Anmeldung unter +49-(0)228–90.90.411 oder nrw@verband-binationaler.de
Eintritt frei.

 

Europa fördertEuropäische Union


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Ein Projekt der Diakonie Düsseldorf in Kooperation mit dem Caritasverband Düsseldorf und dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften NRW.

Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

25.10.2016 - 25.11.2016

Plakat: Bilder im Kopf!Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

Medien haben eine große Bedeutung für Kinder bei der Entwicklung einer Vorstellung von der Welt und bei der Entwicklung ihrer Sprache. Sie vermitteln Wissen, regen die Phantasie an, führen an unterschiedliche Lebenswelten heran, erweitern den Horizont über das direkt sinnlich Erfahrbare hinweg und schaffen Bilder im Kopf. Und hier liegt die Herausforderung:

Welches Wissen wird vermittelt?
Ist es frei von Stereotypen und diskriminierenden Darstellungen?
Werden Vorurteile reproduziert und welche Bereiche des Lebens werden einfach ausgelassen?

Die Ausstellung geht in kurzen Texten und guten Beispielen der Frage nach, inwieweit gesellschaftliche Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien vorurteilsbewusst repräsentiert ist.

Die Schau wird in Kooperation mit dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften gezeigt.

Um das Thema zu vertiefen, gibt es

Für Kinder gibt es am 8. November eine mehrsprachige Lesung.

Aygen-Sibel Çelik:

Alle gegen Esra

Eine Rezension von Ferhan Isfen, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Verband binationaler Familien und Partnerschaften in Bonn

05.10.2016 (Mittwoch)

Workshop: Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

16:30 - 19:00

Anlässlich der Ausstellung „Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ findet in der Stadtbibliothek Bonn ein Workshop mit Natascha Fröhlich statt, an dem auch KultimO teilnimmt.

Am 25. Oktober 2016 findet von 10:00 - 13:00 Uhr ein weiterer Workshop in der Stadtteilbibliothek Dottendorf statt.

Bücher haben eine große Bedeutung für Kinder bei der Entwicklung einer Vorstellung von der Welt und von sich selbst. Sie vermitteln Wissen, regen die Phantasie an, führen an unterschiedliche Lebenswelten heran, erweitern den Horizont und schaffen Bilder im Kopf.

Hier liegt die Herausforderung: Welches Wissen wird vermittelt? Ist es frei von Stereotypen und diskriminierenden Darstellungen? Werden Vorurteile reproduziert und welche Bereiche des Lebens werden einfach ausgelassen?

  • Was verstehen wir unter Vielfalt?
  • Vorstellen von Kinderbüchern zu verschiedenen Vielfältigkeitsaspekten, u.a. Herkunft, Aussehen, Sprachen, Religion, Familie, Gender
  • Untersuchen von Büchern auf Vorurteile und Stereotype in Text und Bild, erkennen versteckter Botschaften.


In dem Workshop stellt die Referentin nach einer kurzen Einführung gelungene Beispiele vor und kommt mit den Teilnehmern über Leseerfahrungen ins Gespräch.

Anmeldung unter +49-(0)228–90.90.411 oder nrw@verband-binationaler.de
Eintritt frei.

 

Europa fördertEuropäische Union


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Ein Projekt der Diakonie Düsseldorf in Kooperation mit dem Caritasverband Düsseldorf und dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften NRW.

16.11.2006 (Donnerstag)

Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet

19:30

Über die Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet. Klaus Schmitz, Opferschutzbeauftragter und Fachberater im Kommissariat Vorbeugung der Bonner Polizei, gibt Hilfestellung zur Vorbeugung und Schadensbegrenzung aus polizeilicher Sicht. Es geht unter anderem um die Kontakte im Chatroom, kostenpflichtige Angebote, fragwürdiges Gedankengut und ungewollter Vertragsabschluss. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung von KultimO ist frei.