Auswahl nach den Stichworten:

(2017)

12.12.2017 (Dienstag)

Bilderbuchkino Spanisch/Deutsch

16:30

Auf Deutsch und Spanisch
Empfohlen für Kinder.

 

Eintritt frei.

18.11.2017 (Samstag)
16.11.2017 (Donnerstag)

Bilderbuchkino: Das kleine Farben-Einmaleins (Arabisch/Deutsch)

16:30

Auf Deutsch und Arabisch
vorgetragen von Naima.
Empfohlen für Kinder ab 3 Jahren.

Verband binationaler Familien und Partnerschaften

In Kooperation mit dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften e. V.

Eintritt frei.

12.11.2017 (Sonntag)

Dottendorfer Bibliotheksfest 2017

14:00 - 18:00

Unser 20. Bibliotheksfest feiern wir unter dem Motto "Karneval der Bücher" mit einem bunten Programm für Kinder und Erwachsene:

  • "Mer singe mit Volker und  Willi" mit Volker Kriegsmann (14.30 Uhr)
  • Zauberei mit Zaumu alias  Klaus Haas (15.30 Uhr)
  • Kreative Maskenwerkstatt mit Elena Wichmann
  • Spiele mit OLEDO
  • Literatur-Quiz
  • Tombola und Buchverkauf (Erlös zugunsten der Bibliothek)
  • Café und mehr


Die Bibliothek ist an diesem Nachmittag für die Ausleihe geöffnet.
Der Eintritt ist frei.

Karneval der Bücher

Mit der freundlichen Unterstützung von

Pantheon Theater GmbH (Bonn) www.pantheon.de
Deutsches Museum www.deutsches-museum.de Bonn
Stadtbibliothek Bonn www.bonn.de/stadtbibliothek Bonn
Übersetzungen TeXT idiomas www.text-idiomas.com Gronau
Sparkasse Köln-Bonn www.sparkasse-koelnbonn.de Kessenich
Gronau Apotheke www.gronau-apotheke-bonn.de Gronau
Rugby im BTHV www.rugby-bonn.de Dottendorf

Unsere hier nicht aufgezählten KultimO-Mitglieder gehören ebenfalls zu den Unterstützern!

09.11.2017 (Donnerstag)

Literaturcafé am FEG mit Thomas Gsella

19:30

PlakatDas Allerbeste aus 50 Jahren

Thomas Gsella, Lyriker, Schriftsteller, Satiriker.

02.11.2017 (Donnerstag)

Entwickle ein Augmented-Reality-Spiel rund um die Bibliothek

02.11.2017 - 03.11.2017

Logo der TeckidsWorkshop für Kinder und Jugendliche von 9 bis 16 Jahren.

Am 2. und 3. November kannst du in der Stadtteilbibliothek Dottendorf lernen, wie man selber Augmented-Reality-Spiele entwickelt. Augmented-Reality-Spiele sind Spiele wie z.B. PokémonTM Go, also Spiele, die man mit einem Smartphone draußen in der echten Welt spielt.

Wir entwickeln zusammen ein Spiel rund um die Stadtteilbibliothek – doch worum es in dem Spiel genau geht, kannst du mitentscheiden. Danach lernst du die Grundlagen der Programmierung mit Python und das Framework Veripeditus kennen – mit beidem zusammen kannst du nach zwei Tagen deinen Freunden dein erstes eigenes Smartphone-Spiel zeigen!

Mädchen beim Programmieren eines Spiels
Foto © 2017 Teckids e.V.

„Augmented Reality“ bedeutet „erweiterte Realität“ – es geht also um ein Spiel, das in der realen Welt spielt, in die man aber eigene Gegenstände, Lebewesen, usw. plaziert, mit denen man interagieren kann.

In den beiden Tagen werden wir zunächst alle zusammen Ideen sammeln. Das Ziel ist es, gemeinsam ein Spiel zu entwickeln, das grob mit der Bibliothek oder mit Büchern zu tun hat – was genau im Spiel vorkommt, bleibt jedoch vollkommen euch überlassen. Danach werden wir in kleineren Gruppen die verschiedenen Teile des Spiels ausprobieren und so lange damit experimentieren, bis sie uns gefallen. Am Ende fügen wir alles zu einem gemeinsamen Spiel zusammen.

Du brauchst für den Workshop keine besonderen Vorkenntnisse. Wir benutzen die Programmiersprache Python und das Framework Veripeditus, mit dem jeder, egal ob Anfänger oder Profi, spannende Augmented-Reality-Spiele entwickeln kann. Beides musst du vorher jedoch nicht können – wenn du schon Erfahrungen hast, kannst du sie jedoch super einbringen.

Falls du ein eigenes Smartphone besitzt, kannst du das Spiel darauf ausprobieren – falls nicht, kannst du auch ein Gerät von uns benutzen.

Informationen für Eltern

Der Workshops erstreckt sich über zwei Tage – Donnerstag, den 2. November 2017 und Freitag, den 3. November 2017 und dauert an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Selbstverständlich arbeiten die Kinder nicht durchgehend an ihren Spielen – auch eine Mittagspause mit gemeinsamem Mittagessen und das Ausprobieren der Spiele mit Bewegung außerhalb der Bibliothek sind Teil des Workshops.

Der Workshop findet im Ortszentrum Dottendorf, Dottendorfer Str. 41, 53129 Bonn, vorwiegend in den Räumen der Stadtteilbibliothek, statt. Veranstalter ist der Teckids e.V. in Kooperation mit KultimO.

Die Kosten von 15 € umfassen den Workshop an beiden Tagen inkl. Mittagessen.

Anmeldung unter www.teckids.org/kultimo.


Leseratte in augmented reality in Dottendorf

23.10.2017 (Montag)

Schnupper-Workshops Schauspielschule für die Jugend

23.10.2017 - 27.10.2017

Ein Einsteigerkurs der JTB>Werkstatt vom Jungen Theater Bonn.

Je ein Workshop für Kinder und Jugendliche der folgenden Altersgruppen:

  • 6 - 9 Jahre
  • 10 - 13 Jahre
  • 14 - 18 Jahre

Kursleiterin: Kerstin Baldauf.

Körpersprache, Gestik, Mimik, Sprache, Stimme — jedem Menschen steht eine unglaubliche Bandbreite dieser Ausdrucksmittel zur Verfügung und jeder macht täglich ganz unbewusst davon Gebrauch.

In den Schnupper-Workshops lernen die Teilnehmer, spielerisch und ohne vorgeschriebene Texte, Situationen anzunehmen und zu gestalten, dabei die eigenen schauspielerischen Ausdrucksmittel kennenzulernen und bewusst einzusetzen.

Improvisationsübungen — mit und ohne Sprache, mit und ohne konkrete Aufgabenstellungen — nehmen auch in der Ausbildung professionaller Schauspieler großen Raum ein. Sie helfen dem Schaupspieler — insbesondere am Beginn seiner Ausbildung — die ganze Bandbreite seiner individuellen Ausdrucksmöglichkeiten auszuprobieren und später für die Gestaltung von Rollen nutzbar zu machen.

Diese einwöchigen Workshops in den Schulferien richten sich an Teilnehmer, die wenig oder gar keine schauspielerischen Erfahrungen mitbringen.

Uhrzeiten, Preise und weitere Einzelheiten siehe auf www.jt-bonn.de oder in der Broschüre JTB>Werkstatt Kurse Juli - Januar 2018 (.pdf)

Kerstin Baldauf hat nach einer Ausbildung zur Kindergärtnerin an der Staatlichen Schauspielschule in Graz ihr Schauspielstudium absolviert und war von 2002 - 2004 am Jungen Theater Bonn im Erstengagement. Seit 2004 ist sie freiberuflich als Schauspielerin (Contra-Kreis Theater, Landesbühne Rheinland Pfalz, Landgraftheater Essen, Nordtour Theater Hamburg, Junges Theater Bonn) und seit 2003 als Kursleiterin am JTB tätig.

* * *

Während der Schulzeit gibt es für Kinder regulär die Schauspiel-Grundkurse1 und 2 sowie Schaupspiel-Projektkurse, die samstags stattfinden.

 

 

Schnupperworkshop Musical

23.10.2017 - 27.10.2017

Ein Inszenierungsprojekt der JTB>Werkstatt vom Jungen Theater Bonn.

Für Jugendliche im Alter von 12 - 18 Jahren.

Kursleitung: Beatrice Masala.

Schauspielern, Singen, Tanzen — meist alles gleichzeitig, und das alles aus der Sicht des Publikums ohne Anstrengung, mit großer Leichtigkeit und Ausstrahlung: Nirgendwo sind die Anforderungen an die Darsteller so komplex wie im Musical.

An vier, bzw. fünf Tagen in den Ferien haben die Teilnehmer hier die Gelegenheit, das Genre Musical für sich auszuprobieren und z.B. auf die Teilnahme an der Musical-Summerschool vorzubereiten.

Preise und weitere Einzelheiten siehe auf www.jt-bonn.de oder in der Broschüre JTB>Werkstatt Kurse Juli - Januar 2018 (.pdf)

Beatrice Masala hat Gesang, Tanz und Schauspiel in Bonn und Berlin studiert. Ihre ersten Engagements führten sie an das Berliner ‘Theater des Westens’ und ans Schillertheater, danach ans Hessische Staatstheater in Wiesbaden. Später wurde sie bundesweit bekannt mit einer festen Rolle in der ARD-Serie ‚Marienhof‘, an der sie zwei Jahre lang mitwirkte. An der JTB>Werkstatt unterrichtet Beatrice vor allem im Bereich Musical, aber auch Schauspiel.

* * *

Während der Schulzeit gibt es für Kinder regulär die Schauspiel-Grundkurse1 und 2 sowie Schaupspiel-Projektkurse, die samstags stattfinden.

 

 

20.10.2017 (Freitag)
18.10.2017 (Mittwoch)

Workshop: Vielfalt im Kinder- und Jugendbuch

18:00 - 21:00

Anlässlich des Projekts „Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ laden wir Sie herzlich ein zum Workshop „Vielfalt im Kinder und Jugendbuch“. Für interessierte Erwachsene, Eltern, Großeltern, Erzieher*innen ...

Zum Auftakt haben wir Ende 2016 die Ausstellung „Bilder im Kopf! Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien“ präsentiert.

Einen beachtlichen Teil der Bücher, die auf den Empfehlungslisten aufgeführt sind, haben wir in Dottendorf neu erworben und jeweils mit dem Logo markiert.

Darüber hinaus gibt es im gesamten Netz der Stadtbibliothek nun alle Bücher, die auf den Empfehlungslisten des Projekts aufgeführt sind (mit Ausnahme einiger, die vergriffen sind), sodass sie ggf. auch in unsere Zweigstelle bestellt werden können.

In dem Workshop erhält man einen Überblick der Bücher und Vertiefung in das Thema Diversity.

Bücher haben eine große Bedeutung für Kinder bei der Entwicklung einer Vorstellung von der Welt und von sich selbst. Sie vermitteln Wissen, regen die Phantasie an, führen an unterschiedliche Lebenswelten heran, erweitern den Horizont und schaffen Bilder im Kopf.

Hier liegt die Herausforderung: Welches Wissen wird vermittelt? Ist es frei von Stereotypen und diskriminierenden Darstellungen? Werden Vorurteile reproduziert und welche Bereiche des Lebens werden einfach ausgelassen?

  • Was verstehen wir unter Vielfalt?
  • Vorstellen von Kinderbüchern zu verschiedenen Vielfältigkeitsaspekten, u.a. Herkunft, Aussehen, Sprachen, Religion, Familie, Gender
  • Untersuchen von Büchern auf Vorurteile und Stereotype in Text und Bild, erkennen versteckter Botschaften.


In dem Workshop stellt die Referentin nach einer kurzen Einführung gelungene Beispiele vor und kommt mit den Teilnehmern über Leseerfahrungen ins Gespräch.

Anmeldung unter
+49-(0)228–90.90.411 oder nrw@verband-binationaler.de
oder direkt in der Stadtbibliothek, +49-(0)228–77.65.32.

Eintritt frei.

 

Europa fördertEuropäische Union


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Ein Projekt der Diakonie Düsseldorf in Kooperation mit dem Caritasverband Düsseldorf und dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften NRW.

09.10.2017 (Montag)

Käpt'n Book mit Ingrid Sissung

09:00

Plakat von Kaäpt'n BookAutorenlesung für Kinder.

Ingrid Sissung, geboren 1983 in Nancy, sammelt Kindheitserinnerungen, Blätter im Wald, Skizzen im Zug oder im Zoo und versucht, aus dem ganzen Chaos ein schönes Buch zu machen. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei kleinen Kindern und ihren Tieren in ihrer Wahlheimat Hildesheim. www.ingrid-sissung.fr

04.10.2017 (Mittwoch)

Käpt'n Book mit Tanya Stewner

09:00

Plakat von Käpt'n BookAutorenlesung für Kinder.

26.09.2017 (Dienstag)
19.09.2017 (Dienstag)

Mehrsprachige Lesung mit Winnie (Chinesisch / Deutsch)

16:30

Auf Deutsch und Chinesisch
vorgetragen von Winnie.
Empfohlen für Kinder ab 3 Jahren.

 

Eintritt frei.

15.09.2017 (Freitag)

Cuba im Wandel

19:30

Abseits der Touristenwege

Ein Bildervortrag von Jupp Elsner.

Den Traum, Cuba kennenzulernen, hatte ich schon seit Langem. An keiner anderen kleinen Insel der Welt scheiden sich die Geister so sehr wie an Cuba mit seinen circa elf Millionen Einwohnern.

Christoph Kolumbus beschrieb diese als "das schönste Land, das ein menschliches Auge je erblickt hat".

Der Film "Buena Vista Social Club" gab 1999 schließlich den Anstoß für meine erste Reise, bei der ich mich in die freundlichen und hilfsbereiten Menschen dieser Insel verliebte.

Cuba

29.08.2017 (Dienstag)

SommerLeseClub-Abschlussfest

Während der Sommerferien läuft der SommerLeseClub 2017.

Wer kann beim SommerLeseClub mitmachen?

Alle Schüler ab der fünften Klasse, auch Schüler, die ins fünfte Schuljahr wechseln.

Für die Teilnehme müssen die Jungen und Mädchen während der Sommerferien drei Bücher lesen und dann darüber kurz berichten. Hierfür gibt es bei der Abschlussparty eine Urkunde.

  • Die Anmeldungen sind in allen Zweigstellen der Stadtbibliothek oder online möglich.
  • Start der Ausleihe der dazugehörigen Bücher war am 15. Juli.
  • Wer bis zum 25. August drei oder mehr Bücher gelesen hat, erhält eine Urkunde und kann sich die Teilnahme auf dem Zeugnis als außerschulische Leistung vermerken lassen.
  • Die Leselogbücher, in denen verzeichnet wird, welche Bücher gelesen wurden, müssen bis Freitag, 25. August, in einer der städtischen Bibliotheken abgegeben werden.
  • Am Dienstag, 29. August, ist ab 16 Uhr in der Zentralbibliothek im Haus der Bildung die "Sommerleseclub-Abschlussparty" . Hier erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Urkunden und Preise.

Die Idee des Sommerleseclubs stammt von der Initiative des Reading Clubs aus Los Angeles. Die Stadtbibliothek Brilon importierte diese Aktion 2002. 2005 hat das Kultursekretariat NRW in Gütersloh die finanzielle Förderung und organisatorische Federführung für die beteiligten Städte in Nordrhein-Westfalen übernommen. Die Stadtbibliothek Bonn beteiligt sich seit 2007 am Sommerleseclub. Über 120 Bibliotheken bundesweit nehmen inzwischen am Sommerleseclub teil, die meisten davon aus Nordrhein-Westfalen.

 

25.08.2017 (Freitag)

Abgabetermin der SommerLeseClub-Logbücher

Endspurt vom SommerLeseClub! Eure Leselogbücher könnt ihr bis zum 25. August bei uns abgeben. In Dottendorf oder jeder anderen Zweigstelle der Stadtbibliothek Bonn.

Während der Sommerferien läuft der SommerLeseClub 2017.

Wer kann beim SommerLeseClub mitmachen?

Alle Schüler ab der fünften Klasse, auch Schüler, die ins fünfte Schuljahr wechseln.

Für die Teilnehme müssen die Jungen und Mädchen während der Sommerferien drei Bücher lesen und dann darüber kurz berichten. Hierfür gibt es bei der Abschlussparty eine Urkunde.

  • Die Anmeldungen sind in allen Zweigstellen der Stadtbibliothek oder online möglich.
  • Start der Ausleihe der dazugehörigen Bücher war am 15. Juli.
  • Wer bis zum 25. August drei oder mehr Bücher gelesen hat, erhält eine Urkunde und kann sich die Teilnahme auf dem Zeugnis als außerschulische Leistung vermerken lassen.
  • Die Leselogbücher, in denen verzeichnet wird, welche Bücher gelesen wurden, müssen bis Freitag, 25. August, in einer der städtischen Bibliotheken abgegeben werden.
  • Am Dienstag, 29. August, ist ab 16 Uhr in der Zentralbibliothek im Haus der Bildung die "Sommerleseclub-Abschlussparty" . Hier erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Urkunden und Preise.

Die Idee des Sommerleseclubs stammt von der Initiative des Reading Clubs aus Los Angeles. Die Stadtbibliothek Brilon importierte diese Aktion 2002. 2005 hat das Kultursekretariat NRW in Gütersloh die finanzielle Förderung und organisatorische Federführung für die beteiligten Städte in Nordrhein-Westfalen übernommen. Die Stadtbibliothek Bonn beteiligt sich seit 2007 am Sommerleseclub. Über 120 Bibliotheken bundesweit nehmen inzwischen am Sommerleseclub teil, die meisten davon aus Nordrhein-Westfalen.

 

07.08.2017 (Montag)

Musical-Summerschool

07.08.2017 - 25.08.2017

Ein Inszenierungsprojekt der JTB>Werkstatt vom Jungen Theater Bonn.

Für Jugendliche im Alter von 12 - 18 Jahren.

Kursleitung: Heike Werntgen.

Schauspielern, Singen, Tanzen — meist alles gleichzeitig, und das alles aus der Sicht des Publikums ohne Anstrengung, mit großer Leichtigkeit und Ausstrahlung: Nirgendwo sind die Anforderungen an die Darsteller so komplex wie im Musical.

Preise und weitere Einzelheiten siehe auf www.jt-bonn.de.

* * *

Während der Schulzeit gibt es regulär die Schauspiel-Grundkurse 1 und 2 für Kinder, die samstags stattfinden.

 

 

01.08.2017 (Dienstag)

Geschlossen wegen Sommerferien

01.08.2017 - 18.08.2017

Unsere Zweigstelle Dottendorf ist ab dem Dienstag, 1. August für 3 Wochen geschlossen.

Wir sind ab dem 22. August wieder für Sie da.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an eine andere Zweigstelle der Stadtbibliothek, die geöffnet hat.

17.07.2017 (Montag)

Schnupper-Workshops Schauspielschule für die Jugend

17.07.2017 - 21.07.2017

Ein Einsteigerkurs der JTB>Werkstatt vom Jungen Theater Bonn.

Je ein Workshop für Kinder und Jugendliche der folgenden Altersgruppen:

  • 6 - 9 Jahre
  • 10 - 13 Jahre
  • 14 - 18 Jahre

Kursleiter: Markus Menhofer.

Körpersprache, Gestik, Mimik, Sprache, Stimme — jedem Menschen steht eine unglaubliche Bandbreite dieser Ausdrucksmittel zur Verfügung und jeder macht täglich ganz unbewusst davon Gebrauch.


In den Schnupper-Workshops lernen die Teilnehmer, spielerisch und ohne vorgeschriebene Texte, Situationen anzunehmen und zu gestalten, dabei die eigenen schauspielerischen Ausdrucksmittel kennenzulernen und bewusst einzusetzen.

Improvisationsübungen — mit und ohne Sprache, mit und ohne konkrete Aufgabenstellungen — nehmen auch in der Ausbildung professionaller Schauspieler großen Raum ein. Sie helfen dem Schaupspieler — insbesondere am Beginn seiner Ausbildung — die ganze Bandbreite seiner individuellen Ausdrucksmöglichkeiten auszuprobieren und später für die Gestaltung von Rollen nutzbar zu machen.

Diese einwöchigen Workshops in den Schulferien richten sich an Teilnehmer, die wenig oder gar keine schauspielerischen Erfahrungen mitbringen.

Preise und weitere Einzelheiten siehe auf www.jt-bonn.de.

* * *

Während der Schulzeit gibt es regulär die Schauspiel-Grundkurse 1 und 2 für Kinder, die samstags stattfinden.